Gratis Girokonto Vergleich


Bedeutung des Girokontos im Zahlungsverkehr

Auch wenn Deutschland zu den Ländern zählt, in denen immer noch bevorzugt mit Bargeld bezahlt wird, so können wir auf das Girokonto nicht verzichten. Spätestens, wenn man das Elternhaus verlassen hat und auf eigenen Beinen steht, benötigt man ein eigenes Konto. Es ist nämlich längst nicht mehr so, dass wir unseren gesamten Zahlungsverkehr mit Bargeld tätigen können – zu viele finanzielle Transaktionen müssen heutzutage auf elektronischem Wege erfolgen.

Ein sehr gutes Beispiel für diese Transaktionen stellen Lohn- und Gehaltszahlungen dar. Es ist nun mal üblich, dass Arbeitgeber die Löhne und Gehälter ihrer Mitarbeiter direkt auf deren Girokonten überweisen. Die Auszahlung von Löhnen und Gehältern in Bargeld wäre mit einem viel zu großen Aufwand verbunden – und außerdem würden sich viele Menschen mit Sicherheit nicht besonders wohl fühlen, wenn sie einmal im Monat solch hohe Geldbeträge entgegennehmen und bei sich tragen müssten.

Es darf auch nicht vergessen werden, dass es heutzutage sehr viele Unternehmen gibt, die keine oder nur äußerst ungern Barzahlungen akzeptieren. Ein gutes Beispiel stellen die Energieversorger und Telefongesellschaften dar. Wenn man zum Beispiel einen Telefonanschluss oder einen Mobilfunkvertrag beantragen möchte, dann benötigt man ein Girokonto – ohne dieses würden sich die Anbieter zu einem Vertragsabschluss nicht bereit erklären.

Ohne ein eigenes Girokonto würden wir heute nicht mehr zurechtkommen, das zeigen schon diese Beispiele. Ein Girokonto vereinfacht das Leben und hilft uns, viel Zeit zu sparen. Dank EC-Karten und Onlinebanking ist es möglich geworden, Zahlungen ohne Bargeld und innerhalb kürzester Zeit leisten zu können. Sofern man sich für das elektronische Lastschriftverfahren entscheidet, können Beträge sogar noch schneller und komfortabler angewiesen werden. Vor allem bei dauerhaften Zahlungen an die bereits erwähnten Energieversorger oder Telefongesellschaften ist es sinnvoll, Einzugsermächtigungen zu erteilen. Somit bleibt es einem erspart, jeden Monat erneut Überweisungsträger ausfüllen zu müssen – stattdessen werden die Rechnungsbeträge direkt von unseren Konten abgebucht.